Ins neue Jahr 2020

Steinernes Meer von Süden, Pinzgau, Land Salzburg

2019 war ein ein gefühlt „leises“ Jahr auf meinem Blog. Ich war wenig unterwegs, ich habe so vor mich hin gewerkelt und vor allem gesehen, dass ich mit kleinen Schritten am Ende wirklich viel schaffe. 2020 hat sehr gedämpft begonnen, ich habe aber viel vor.

Rückblick 2019

Geklickt: Statistik + Hitparade

Im Jahr 2019 habe ich 52 Beiträge veröffentlicht – im Durchschnitt einen wöchentlich – und damit mein selbst gestecktes Ziel erreicht. Mein Blog hat sich bei insgesamt knapp 40.000 Besucher/innen und 80.000 Seitenaufrufen jährlich eingependelt. Also wahrscheinlich im Vergleich zu mega-erfolgreichen Blogs mega-wenig, aber für mich sind das schon ordentliche Ziffern. Wahrscheinlich, wenn ich regelmäßiger bloggen würde, könnten die Zahlen weiter rauf gehen, aber ganz ehrlich: Ich bin sehr zufrieden so wie es ist.

Die am häufigsten aufgerufenen fünf Posts auf meinem Blog im Jahr 2019 waren:

Top 5 Blogposts 2019

1. Bilder, Pixel, Farben Strickschrift (2989 Zugriffe), Beitrag von 2015
Von Jahr zu Jahr ist der Test von Computerprogrammen zum Entwerfen von Strickmustern extrem beliebt. Und jedes Jahr zu Jahresbeginn schreibe ich wieder: „Der gehört jetzt aber wirklich dringend aktualisiert!“ (*seufz*) Ich nehme das Update wieder einmal auf die to do Liste für dieses Jahr.

2. Das sind Bibi und Tina (2608 Zugriffe), Beitrag von 2017
Bibi und Tina wieder auf Platz zwei! Der Blogpost über die Faschingskostüme meiner Tochter und ihrer Freundin erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Da ich nach wie vor nicht für andere nähe, habe ich 2019 ein Tutorial veröffentlicht, wie man die Tina-Fransenjacke selbst nähen kann.

3. Upcycling-Regenschirm-Falttasche (1504 Zugriffe), Beitrag von 2015
Ebenfalls ein Dauerbrenner ist meine Upcycling-Idee für alte Regenschirme.

4. Sommerhosen und U-Boot Shirts (1571 Zugriffe), Beitrag von 2019
Bequem und trotzdem gut angezogen: Meine Sommerkombinationen – luftige Hose mit Gummibund und U-Boot-Shirt – haben meinen Leserinnen gut gefallen.

5. Heather Dress vom Tauschtisch (1407 Zugriffe), Beitrag von 2019
Die Geschichte des Kleides mit einem Stoff vom Bloggerinnen-Treffen, dessen Schnittwahl noch zusätzlich durch dieselbe Bloggerin (Barbara) motiviert wurde, ist auf Platz 5 gelandet. Dieses Kleid ist eines meiner Lieblingsteile jetzt im Winter.

Persönlich am wichtigsten ist/war mir 2019 der Artikel Schreib nicht Werbung, wenn es keine ist! Darin erkläre ich, warum man als Hobbybloggerin besser nicht „Werbung wegen Markennennung“ hinschreibt, sondern ganz genau wissen sollte, ob man Werbung macht oder nicht, und wie man den Unterschied erkennt. Falls Du diesen Artikel noch nicht gelesen hast: Meine wärmste Empfehlung!

Zu den allgemeinen Tendenzen: Die DSGVO-Hysterie von 2018 hat sich gelegt, aus meinem engsten Bloggerinnen-Bekanntenkreis sind noch alle da, unverdrossen. Da sehe ich nach wie vor wunderschöne Projekte, und da passiert ein sehr bereichernder Austausch: DANKE! Andere Bloggerinnen trauen sich schön langsam aus ihren Schneckenhäusern und beginnen wieder zu schreiben, und auch neue Blogs entstehen. Wer wirklich bloggen will, ausführlich über seine Werke berichten, lässt sich also weder von ein paar neuen Vorschriften noch vom Instagram-Vormarsch unterkriegen. Gut so!

Gewerkelt: Kleidung

7 Kleidungsstücke für mich, ein Faschingskostüm und einige Shirts für die Tochter, mehrere einfarbige Shirts für den Sohn (die es nie auf den Blog geschafft haben), sowie ein Hemd für den Mann: Die Ausbeute an selbst genähter Kleidung war 2019 ausreichend und ergänzt meinen Kleiderschrank aufs Feinste mit tatsächlichen Lieblingsstücken.

Gewerkelt: Stoffspielereien

Bis auf einen Termin habe ich dieses Jahr an allen Stoffspielereien teilgenommen! Hurra! Die Stoffspielereien sind einfach meine ab-so-lute monatliche Lieblings-Veranstaltung und bringen mich immer dazu, neue Dinge auszuprobieren: Ich habe gestickt, geometisch gestückelt, das Schablonieren mit Freezer Paper ausprobiert und sogar ein Band gewebt.

  • Januar: Upcycling – Bluse aus gefärbten Stoffwindeln mit Stickerei
  • Februar: Farbverlauf – „long and short stitch“ ausprobiert
  • März: Geometrie – Pojagi Vorhang genäht
  • April: 100 Jahre Bauhaus (nicht teilgenommen)
  • Mai: Heimat – Kreuzstich Monogramm auf Badetuch gestickt
  • Juni: Afrika – marokkanisches Fliesenmuster schabloniert
  • September: Miniatur – ein Nadelkissen aus Mini-Quadraten genäht
  • Oktober: Handweben – Brettchenweben ausprobiert
  • November: Nähen auf Papier – glänzende Fadengrafik-Glückwunschkarten fabriziert

Gewerkelt: Dies und das

In der Kategorie „Übriges“ findet sich 2019 nicht so viel, weil sehr viel Zeit in die Nadelbriefchen geflossen ist. (Die kommen gleich, ein Stückchen weiter unten.) Hier habe ich ein Stricktuch fabriziert, ungeliebte Schuhe umgefärbt (ich trage sie seitdem wieder gerne und häufig) und in wirklich stundenlanger Häkelarbeit zwei neue Küchengardinen fabriziert.

Gewerkelt: Nadelbriefe

Die Nadelbrief-Aktion organisiert von Susanne Nahtlust war 2019 ein großer Schwerpunkt bei mir. Wir sollten uns jede Woche mit einem (mehr oder weniger abstrakten) Thema auf einer kleinen Fläche beschäftigen. Uns vom Thema inspirieren lassen, experimentieren, Neues ausprobieren. Die Nadelbriefe haben mich gefordert, beschäftigt, fasziniert. Und es sind auch viele entstanden.

Nicht so viele wie ich wollte.
Natürlich nicht.
Ich will immer mehr, als sich vernünftigerweise bei mir ausgehen kann.

Trotzdem habe ich nach größeren Pausen im Sommer und Herbst zwei Mal den Einstieg wieder gefunden und weiter gemacht. Darauf bin ich auch ein bisschen stolz.

Im Mai 2020 werden wir – die wir Nadelbriefe gewerkelt haben – unsere Werke bei der Nadelwelt in Karlsruhe ausstellen. Darauf freue ich mich schon sehr!

Alle meine entstandenen Nadelbriefe findest du auf der Übersichtsseite versammelt. Im Zuge der Ausstellung wird es dann auch den einen oder anderen davon zu kaufen geben.

28 Nadelbriefe habe ich 2019 gewerkelt

Treffen, Sticken, Blog-Aktionen

2019 war ein bisschen mau im Sinne von: Ich bin nicht groß zu Nähtreffen oder Ausstellungen herumgereist. Dafür habe ich die Nähtreffen zu mir geholt!

Einerseits veranstaltet meine Freundin Heike ziemlich regelmäßig ein Mal im Monat ein Offline-Nähtreffen bei sich zu Hause, hier in Graz, mit klassischer Gender-Arbeitsteilung: Wir Frauen nähen, unsere Männer brauen derweilen Bier und grillen große Stücke Fleisch fürs Abendessen. 🙂 Dieses gemeinsame Nähen ist ein wichtiger Treffpunkt für mich, das ist jedes Mal ein sehr schönes Beisammensein.

Andererseits ist aus dem Nähbloggerinnentreffen in Hamburg (Nov. 2018) ein Online-Nähtreffen entstanden, das ich gemeinsam mit Ute (Fräulein Ideal) organisiere. Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch Abend in meinem Online-Konferenzraum: Jede bei sich zu Hause, jede mit einem Näh- oder auch Strickprojekt, zum inspirierenden Austausch und zum gemütlichen Plaudern. (Wer an einer lauten Nähmaschine nähen muss, stellt kurzzeitig das Mikro ab.)
Regelmäßig mit dabei sind Bloggerinnen aus dem Dunstkreis des MeMadeMittwoch, die derzeit in Hamburg und Umgebung, Köln, Bielfeld, Graz, St. Petersburg und nahe Düsseldorf wohnen. Es ist seeeehr nett, so ganz einfach die Distanzen zu überbrücken und sich zu treffen, wenn auch „nur“ zweidimensional am Bildschirm! Auch mit Ines und Ingrid komme ich manchmal online zum gemeinsamen Werkeln zusammen (2020 hoffentlich auch mal wieder in real!), sowie seit Kurzem mit Maike und Nina zum Stempeln und Basteln.

Wiederum offline bin ich gemeinsam mit zwei Freundinnen im Juli 2019 zum Webermarkt in Haslach gefahren, vor allem auch um Silvia und Sabine von Petersilie und Co zu besuchen und kennenzulernen. Das war sooooo ein nettes Wochenende! (Bericht folgt.) Also abgesehen davon, dass der Webermarkt unglaublich schön und jedenfalls einen Besuch wert ist, waren „die Petersilien“ auch im wirklichen Leben extrem sympathisch und gastfreundlich. Christiane von Schnitt für Schnitt hat sich am Webermarkt auch noch zu uns gesellt.

Gabi (madewithbluemchen), Sabine und Silvia (Petersilie&Co), Christiane (schnittfuerschnitt)

2020 habe ich relativ viel gestickt, auch haben „die Petersilien“  einen Summer Stitchalong veranstaltet, für den ich einen Kleiderausschnitt mit Perlen verziert habe. (Liebe Petersilien: Ich hoffe auf eine Wiederholung des Stitchalong!)

Umgekehrt haben „die Petersilien“ häufig ihre Werke bei meiner „handgestickt“ Linkparty verlinkt. Ebenfalls sehr häufig teilgenommen haben Karin vom Blog I & DU mit Stick-Patchwork-Projekten und Cheiro Urgia mit ihren geometrisch bestickten Glückwunschkarten. Danke für Eure zahlreichen Beiträge: Ihr bereichert die Sammlung schöner, handgestickter Werke sehr!

Im Juni war ich zu Gast bei Annette vom Blog „Augensterns Welt“, mit einem Gastbeitrag zum Thema Ordnung und Projektmanagement im Nähzimmer.

Im Oktober habe ich an der Blogparade „Wie geht das mit dem Wohlfühlgewicht ab 40 oder 50?“ teilgenommen, die vom Online-Magazin „Lemondays“ organisiert wurde. In meinem Beitrag geht es darum, wie frau sich durchs Selbernähen wohler in ihrer ersten und zweiten Haut fühlt.

Und schließlich war ich im Dezember bei der Adventspost zum Thema „Zeig her Deine Handschrift“ mit meinem Lieblingsrezept, den Eierlikörkugerl dabei und bin ganz beglückt von den vielfältigen, wunderschönen Karten, die ich bekommen habe!

Daraus werde ich ein Buch binden (Bericht folgt).

Ausblick 2020

Nähen, Stricken, Häkeln, Sticken: CREATE!

Die Stoffspielereien, deren Termine ich schon das dritte Jahr koordiniere, sind mein jährlicher Fixpunkt. Ich freue mich, dass ich für 2020 neue Gastgeberinnen gewinnen konnte: Sabine und Silvia von „Petersilie und Co“ und Clara (Bimbambuki) haben sich bereit erklärt, bei einem Termin als Gastgeberinnen zu fungieren!

Das sind unsere Termine und Themen für 2020:

Und hier wieder mein AUSDRÜCKLICHER Aufruf, dass Du herzlich eingeladen bist, an den Stoffspielereien teilzunehmen! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfekt-Sein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu am letzten Sonntag im Monat auf Deinem Blog.

Ein weiterer Fixpunkt bei mir ist der Me Made Mittwoch! Derzeit habe ich das „Problem“ (in Wahrheit ein Luxusproblem), dass mein Kleiderschrank inzwischen recht gut gefüllt ist mit selbstgemachter Kleidung. Ich habe gar nicht mehr viele Lücken. Glaube ich zumindest. Das heißt: Zuerst brauche ich ein Resümee über meine selbstgenähte Garderobe, damit ich Lücken identifiziere, bevor ich konkrete Nähpläne fürs kommende Jahr machen kann.

Eine neue Aktion, an der ich 2020 öfter teilnehmen möchte, ist der Mittwochs-Mix bei Susanne Nahtlust und Michaela Müller.

Und dann hat sich bei mir ein ganzer Stapel unfertiger Projekte angesammelt, dazu Kleidung, die geändert werden soll und Vieles, das schon lange auf meiner Näh-Wunschliste steht. Das möchte ich in diesem Jahr nach und nach abarbeiten. Besser gesagt: Entscheiden, ob ich es abarbeite oder aussortiere. 🙂 Mit diesem Stapel werde ich eine ganze Weile beschäftigt sein.

Meine UFO- und Projekte-Kisten im Januar 2020

Und ich bin mir ganz sicher, dass im Lauf des Jahres einige neue Projekte und Blog-Aktionen dazu kommen werden, an denen ich dann spontan teilnehmen kann.

Reisen und Kennenlernen

Für 2020 stehen wieder mehr Reisen in Österreich und Deutschland auf meiner Wunschliste:

  • der Schneiderei-Markt in Wien im März;
  • die Nadelwelt in Karlsruhe im Mai;
  • zur Textile Art in Berlin möchte ich im Juni wieder fahren;
  • genauso wie zum Webermarkt in Haslach im Juli;
  • und schließlich habe ich den letzten Platz ergattert bei einem Siebdruck-und-Taschen-Workshop mit Frau Machwerke bei Jeromin in Mannheim im Oktober! Hurra!

Dort werde ich teils alte Bekannte wieder treffen und teils neue Bekannte erstmals „live“ sehen. Gleichgesinnte auch „in echt“ und „in 3D“ kennenzulernen ist eine der größten Freuden, die das Bloggen mit sich bringt. Das gibt noch einmal ein Sahnehäubchen auf den spannenden Online-Austausch.

Und die Stempelmacherei

Dass wir (mein Mann und ich) im Oktober 2019 die Stempelwerkstatt meines Schwiegervaters wiederaufleben lassen haben, darüber habe ich berichtet. In Zukunft werde ich einiges mehr in Richtung Stempelerzeugung und Drucken machen. Ich habe einen neuen Insta-Account eröffnet (@stempelmacherei), auf dem ich seit Beginn des Jahres selbst geschnitzte Stempel zeige, und im Lauf des Jahres 2020 auch über unsere Fortschritte bei der Wiederbelebung der Stempelwerkstatt berichten werde: Mit Workshops in Graz und später auch mit Auftragsarbeiten (aber alles schön nach der Reihe), wollen wir die Werkstatt Schritt für Schritt revitalisieren.

Es kommt also wieder ganz schön viel an Plänen zusammen für 2020!

Ich freue mich auf ein weiteres (sechstes!) Jahr mit Euch, meine Leserinnen und Blog-Kolleginnen! Danke, dass Ihr hier lest und kommentiert, danke für Euer Interesse, für Euer Feedback und für Eure Freundschaft!

Was bisher geschah

25 Kommentare

  1. Liebe Gabi,

    das ist ein ganz wunderbarer Rückblick auf das Jahr 2019. Du hast wunderschöne Sachen gewerkelt und ich lese, dass du im Leben 1.0 ganz schön aktiv und unterwegs gewesen bist. Tolle Projekte! Ich liebe deinen Beitrag „Schreib nicht Werbung…“ und könnte mich nach wie vor andauernd aufregen über die Leute, die planlos über alles nun „Werbung“ kritzeln. Ich will es aber lieber mit Humor nehmen und amüsiere mich immer köstlich, wenn jemand „Werbung wegen Ortsnennung“ postet – dabei wäre mir dann wichtig, unbedingt auch das Klo mit Werbung zu kennzeichnen, wer weiß, ob da nicht die Keramikhersteller sonst Einspruch einlegen. 😉 Wie? Was? Online-Nähtreffen? Das finde ich ja auch eine spannende Idee… Sachen gibt’s.

    Jedenfalls freue ich mich immer, wenn ich hier bei dir zu Gast bin und mag deine Beiträge sehr. Ich freue mich übrigens auch sehr, dass die Bloggerei wohl wieder etwas zugenommen hat. Immer nur Herzchen auf die Schnelle bei Instagram ist einfach nicht vergleichbar, oder?!

    Herzensgrüße nun von mir, hab einen schönen Sonntag und vielleicht sehen wir uns auf der Nadelwelt in KA

    Anni

    • „Werbung wegen Ortsnennung“ ist wirklich außerordentlich schön. 🙂 In letzter Zeit lese ich häufig Beiträge, wo von Werbung weit und breit nichts zu sehen ist, nämlich nicht einmal irgendeine Markennennung und trotzdem – standardmäßig sozusagen – draufsteht. Meine Meinung kennst du ja: Ich denke ich sollte es als Bloggerin wissen, ob ich Werbung mache oder nicht. Und dann dem entsprechend kennzeichnen oder nicht.
      Nein, da hast du völlig Recht: Herzchen für schnelle Berichte auf Insta sind nicht vergleichbar mit ausführlichen, gut dokumentierten Blogposts. Ich selber bin total „Fraktion Blog“, ich schlage inzwischen häufig selbst ältere Projekte bei mir nach, in meiner „Projektbibliothek“ hier am Blog.
      Wenn Du auch zur Nadelwelt fährst, sehen wir uns sicher! Ich freu mich, Dich kennenzulernen! Liebe Grüße, Gabi

      • Ich suche in so manchem Beitrag auch verzweifelt, was denn da jetzt wo Werbung sein soll. Hahaha… Ich habe es fest vor, zur Nadelwelt zu fahren, letztes Mal musste ich leider mit einem Infekt zuhause bleiben…

  2. Pingback: SonntagsTop 7 #03/2020 | nealichundderdickeopa

  3. Also, da trügt dich dein Gefühl aber enorm. 52 Posts und eine Vielzahl an Projekten, nicht nur viele, sondern auch sehr unterschiedliche. Dein 2019 war alles andere als „leise“. Schön, wenn man das alles nochmal so in seiner geballten Kraft sieht! Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit der Stempelwerkstatt weitergeht, das ist ja ein richtiger Schatz. Und hoffentlich haben wir auch dieses Jahr wieder Gelegenheit, uns zu treffen. Liebe Grüße Christiane

    • Liebe Christiane, das wäre schön, wenn wir uns auch dieses Jahr wieder treffen könnten! Meine Fixtermine habe ich ja aufgeschrieben, vielleicht ist da ein Termin dabei, zu dem Du auch kommen magst? Du hast schon Recht, es ist schon Einiges zusammengekommen, mein Gefühl trügt tatsächlich. Die Stempelwerkstatt hat eine neue Leidenschaft bei mir entfacht. Ich finde sie einfach nur mega-genial und freue mich darauf, wenn wir sie nach Graz geholt haben werden und ich mehr Zeit damit verbringen kann. Liebe Grüße, Gabi

  4. Deinen Werbungskennzeichnungs-Beitrag habe ich nochmal gelesen, Danke dafür, das hast du toll zusammengefasst. Ich glaube inzwischen dass nach der ersten Panik etwas mehr Realismus eingezogen ist. Zum Glück!
    Deine Zusammenfassung ist schön strukturiert und wunderbar ausführlich geworden, du hattest wirklich ein ausgefülltes Jahr und gute Pläne für 2020. Wir sehen uns auf der Nadelwelt!!

    • Wir sehen uns auf der Nadelwelt! Juhu! Aber klar: Danke, dass Du als „Jury“ für die Auswahl von Nadelbriefen zur Verfügung stehst. Ich freu mich schon sehr auf die Nadelwelt – und auch auf den Siebdruck-Taschen-Workshop im Oktober mit Dir auch wenn bis dahin noch viel Zeit vergeht. Und ich freu mich, wenn Du wieder mehr bloggst, weil ich sehr gerne bei Dir lese. Liebe Grüße, Gabi

  5. Liebe Gabi, hab vielen Dank für diese tolle Zusammenfassung, für Deine Ideen, Deine herzliche Schreibe, Deine Experimente, das Teilen Deiner Ideen und, und, und… Ich hätte da noch einen Termin im September für Dich, vllt mit einem Treffen bei Ingrid gut zu kombinieren? Ich schreib Dir :o)
    Alles Liebe und auf ein kreatives 2020!!!
    Katrin

    • Liebe Katrin, danke für Deinen wunderbaren Kommentar, ich freu mich sehr! Hui, ein Termin im September? Da bin ich jetzt aber neugierig! Liebe Grüße, Gabi

  6. Auch wenn du schreibst dass 2019 nicht so viel los war, wenn man sich deine Aufzählung so ansieht ist es doch einiges gewesen. Aber ist meist so, man hat das Gefühl nichts gemacht zu haben und wenn man es sich genau ansieht ist mehr passiert als man denkt.

    Zum Summer Stitch Along, da wird es keine Wiederholung geben, ich bin ehrlich froh in meiner Freizeit keine Deadlines zu haben und wenn ich welche habe dann bin ich immer auf den letzten Drücker dran. Nicht unbedingt so ideal wenn man selber einen Stitch Along hostest.

    Aber auf Instagram habe zweimal nette Aktionen zum mitsticken, falls du Inspiration suchst oder mit Druck von draussen leichter Sticker.

    Zur Nadelwelt Karlsruhe werde ich ziemlich sicher kommen, entweder in Begleitung von Maria von Fadenwechsel oder alleine, ist nur eine dreistündige Zugfahrt also fast ums Eck.

    So ein Online Treff hört sich sehr nett an, das habe ich hin und wieder mit meiner Schwester, da skypen wir stundenlang jeder werkelt so vor sich hin und hin und wieder wird gefachsimpelt (entsteht meist spontan aus einer Frage nach Hilfe bei Technik oder anderen).

    Und zum Webermarkt Haslach, ihr seid (alle drei natürlich) wilkommen wieder zu uns zu kommen, so wie beim letzten mal, ganz entspannt ein Tag so und der Sonntag auf den Markt.

    LG Sabine

    • Liebe Sabine, 2019 haben die Nadelbriefe einfach sehr viel Zeit und Energie bei mir eingenommen, sodass „der Rest“ nicht so üppig ausgefallen ist, wie ich das eigentlich gewohnt bin. Obwohl, stimmt auch nicht ganz, denn es sind noch ein paar Sachen entstanden, die es gar nicht auf den Blog geschafft haben. Aber so schön das Experimentieren und Gestalten der Briefchen war, bin ich auch ganz schön froh, dass dieses intensive Jahresprojekt jetzt bald seinen Abschluss findet.
      Schade, dass Du den Stitchalong nicht wiederholst, andererseits kann ich Dich auch gut verstehen! Und ich freu mich sehr, sehr wenn wir uns ein, zwei, dreimal sehen! Die Schweiz wird sich dieses Jahr eher nicht bei mir ausgehen, aber Karlsruhe und Mühlviertel werden auch zwei wunderbare Gelegenheiten, ich freu mich schon sehr! Liebe Grüße, Gabi

  7. Liebe Gabi,
    vielleicht war Dein Blog im letzten Jahr etwas leiser, aber dafür umso gehaltvoller. Neben den vielen „gewerkelten“ Beiträgen mag ich Deinen Werbungs-Kennzeichnungs-Post sehr. Tolle Pläne hast Du für 2020 – und wir sehen uns!!
    Liebe Grüße
    Ines

  8. Was für ein Jahr mit so vielen kreativen Ergebnissen und Ereignissen, das ist doch wunderbar. Mir kam es gar nicht ruhig vor bei dir, sondern immer sehr ereignisreich und mit spannenden Ergebnissen. Ich freue mich auf gemeinsame Stunden – egal ob real oder online! Liebe Grüße Ingrid

  9. Martina Leising

    Eigentlich ein sehr erfolgreiches und kreatives Jahr mit viel Abwechslung. Ich bin noch immer auf der Suche nach meiner Identität auch wenn ich wieder Sehnsucht nach bloggen habe. Aber ich frage mich immer wieder wofür will ich meine Zeit investieren. Mich nimmt gerade die Endlichkeit meines Lebens gefangen. Deine Zeilen haben gerade mein Herz berührt. LG aus Wien Martina

    • Ja, die Endlichkeit des Lebens… Vor kaum zwei Wochen, am 14.1. zu Mittag ist mein Papa gestorben. Diesen Rückblick/Ausblick wollte ich eigentlich am 14.1. veröffentlichen, aber das musste dann warten bis heute. Aus hoffentlich verständlichen Gründen. Ich habe mir vorgenommen, den Rest meines Lebens mit Tätigkeiten zu verbringen, die mir und anderen Freude bringen. Das Handarbeiten und dieser Blog gehören für mich dazu. Ich wünsche Dir, dass Du Dein Herzensding (wieder) findest! Liebe Grüße, Gabi

  10. Wow!!!! wie war der Beginn des Blogartikels. Gefühlt ein leises Jahr??? Aber so was von kreativ und aktiv. Toll Gabi, und es liest sich so schön. Eine tolle Idee, das Jahr nochmal so Revue passieren zu lassen. Da sieht frau erstmal, was alles passiert ist, wo die Zeit gebllieben ist.
    So schöne Projekte und Aktivitäten hast du da zu zeigen und bist du aktiv mit.
    Klasse.
    Liebe Grüße
    Ute

    • Danke für Deinen Zuspruch, liebe Ute! Du hast Recht, wenn ich’s jetzt noch einmal bedenke, dann ist insgesamt schon viel passiert, und vor allem in die Nadelbriefe sehr viel Energie geflossen. Wenn auch nicht unbedingt bei Kleidung und Taschen. (Ups, die Taschen habe ich was vergessen, aber auch noch nicht gezeigt am Blog.)

  11. Wahu, die Zweite! Wenn man das so an einem Stück liest, ist das wirklich viel, was Du gemacht und gezeigt hast! Und ein ordentliches Pensum, was Du Dir vorgenommen, bzw vorgestellt hast. Ich lasse mich da eher immer treiben, sehe etwas und es macht „kick“, aber auch ein paar Fixpunkt, die gemacht werden wollen oder die ich machen muss.
    Ich bedanke mich vor allem für Deinen „Werbung Beitrag“, der hat mir sehr geholfen. Und dass Du weiter bloggst. Ich finde, ein guter Blog Beitrag ist nie durch eine Instagram Beitrag zu ersetzen, er geht einfach tiefer.
    Und so ein RIESEN DANKESCHÖN für das Basteltreffen. Ich mag gar nie aufhören.
    Herzliche Grüße noch mal
    Nina

    • Sehr gerne, liebe Nina. Die Treffen mit Dir und Maike machen einfach Riesenspaß, das hat sich gut ergeben. Liebe Grüße, Gabi

Kommentar verfassen

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Die Details kannst Du in meiner Datenschutzinformation nachlesen.