Stricktuch „Boneyard Shawl“ in braun-orange

Boneyard Shawl um den Hals

Bevor es hier endgültig zu warm für Wärmendes um den Hals wird, möchte ich Euch schnell noch das Tuch zeigen, das ich über den Winter gestrickt habe.

Die eine oder andere langjährige Leserin wird sich vielleicht denken: „Moment! Diese Farben habe ich doch schon einmal bei Gabi gesehen?“

Richtig, denn im Jänner 2019 (also vor drei Jahren) hatte ich aus derselben Wolle das Tuch „Brickless“ gestrickt. Nicht aus „einer gleichen“ Wolle, sondern tatsächlich aus „derselben“. Denn ich habe „Brickless“ aufgetrennt und die Wolle noch einmal verstrickt.

Vorher „Brickless“ – nachher „Boneyard“

Irgendwie habe ich kein Glück mit der Wahl meiner Strickprojekte. Oder ich bin zu wählerisch. Ich stricke etwas, dessen Anleitung mir ganz toll erscheint. Aber wenn es fertig ist, gefällt es mir doch nicht so gut. Dann trenne ich es wieder auf und verwende das wertvolle Rohmaterial (die Wolle) erneut. So geschehen bei der grünen Strickjacke „Myrtha“ 1+2. Und auch die braune Jacke mit dem schönen Namen „The Lighthouse Keeper’s Wife“ habe ich wieder aufgetrennt. (Deren wunderweiche Alpakawolle noch aufs Wieder-Verstrickt-werden wartet.)

Das ist eigentlich toll: So kann ich ungezählte wunderbar entspannende, meditative Strickstunden mit immer demselben Garn verbringen. Sehr sparsam. 🙂

Aber zurück zu Braun-Orange: Das erste Tuch aus diesem Garn war asymmetrisch, mit Zacken an einer Seite, und für meinen Geschmack ein bisschen zu schmal. Ich hatte später noch ein zweites Knäuel derselben Färbung aufgetrieben mit dem Ziel, das Tuch zu vergrößeren. Dann habe ich mich aber für ein einfacheres Muster entschieden, bei dem der hübsche Farbverlauf besser zur Geltung kommt: Für den Boneyard Shawl, eines der ersten Strickmuster von Stephen West, das kostenlos auf Ravelry verfügbar ist. (Gesehen bei meiner Freundin Heike, der unglaublich produktiven Strickerin.)

Stricktuch mit Farbverlauf

An den Seiten und entlang einer imaginären Mittelmasche werden in jeder zweiten Reihe insgesamt vier Maschen aufgenommen. Dadurch wird das Tuch automatisch dreieckig (aber symmetrisch), und die Streifen des Farbverlaufgarns werden nach außen hin schmäler, weil da mehr Maschen in einer Reihe sind. Alle 12 Reihen strickt man eine Reihe kraus, wodurch eine zusätzliche dezente Struktur entsteht.

Der Farbverlauf passt wunderbar (und mit voller Absicht ausgesucht) zu meiner Softshelljacke, die ich inzwischen auch schon wirklich lange besitze. (2017, also vor fünf Jahren, in Ulm an der Donau fotografiert. Jetzt in Graz an der Mur.)

Das Tuch um den Hals passt gut zur braunen Softshell Jacke mit den orangenen Reißverschlüssen.

Ich bin ja gespannt, wie lange mir dieses Tuch jetzt bleibt, bis ich wieder den Wunsch verspüre, es aufzutrennen! 😉

Mit dem Farbverlaufsgarn kann ich ein weiteres Feld im „Bingo“ abhaken, hurra!

Antetannis Bingo!

Welche Strick- oder Häkelprojekte hast du gerade auf deinen Nadeln?

Das ist drin

  • Schnitt/ Anleitung: Boneyard Shawl von Stephen West, kostenlos bei Ravelry.
  • Änderungen: keine
  • Material: 2 Knäuel Schöppel Zauberball 100, Farbe 2247 – „Für Louise“. 200 Meter/100 g, für Nadelstärke 2-3; 100% Schurwolle (Merino superwash) mit extra langen Farbverläufen. Ich habe gestrickt, bis die Wolle zu Ende war.
  • gekauft bei: Das erste Knäuel bei der Maschenwerkstatt in Graz (nicht gesponsert, sondern selbst ausgesucht und bezahlt); das zweite etwas später über einen Online-Shop
  • Werkzeug: Rundstricknadeln Nr. 4. Ich habe das Tuch lockerer gestrickt als auf dem Knäuel angegeben, damit es größer wird.
  • Arbeitszeit: viele Stunden Entspannung beim Stricken mit Hörbüchern und ohne (keine Zeitaufzeichnung)
  • Fazit: Sehr einfaches Muster, auch für Anfänger:innen sehr gut geeignet.

Verlinkt bei

20 Kommentare

  1. Liebe Gabi,
    wow, ich bewundere deine Hingabe zu dieser Wolle; Verstricken – Trennen und neu Verstricken, eine wahnsinnige Arbeit, aber sie hat sich gelohnt, das Tuch ist wunderschön geworden 🙂
    Hab ganz viel Freude daran und Gelegenheit zum Tragen.
    Liebe Grüße
    Bianca

    • Die Wolle gefällt mir ja, und Wolle ist so ein wertvoller Rohstoff: Es wäre schade um die Wolle, wenn ich das andere Tuch nicht verwenden mag. Durchs Wiederverwerten wertschätze ich das Material und all die Ressourcen, die darin stecken. ich freue mich, dass dir das Tuch gefällt! (Mir gefällt es auch. 😉 ) Liebe Grüße, Gabi

  2. Sigrid Prenner

    Du bist sehr nachhaltig, liebe Gabi!! :-)) Vor ein paar Jahren habe ich in einem Schwung mehrere angefangene Strickarbeiten aufgetrennt, teilweise waren sie auch schon recht fortgeschritten … Allerdings habe ich noch keines dieser Garne wiederverwendet, die Zeit reicht einfach nicht! Dein neues Tuch gefällt mir sehr gut, perfekt zur Jacke!
    Liebe Grüße, Sigrid

    • Da hast du jetzt also einen Berg schöner Wolle zum wiederverwerten, aber lass mich raten: Wenn dir ein weiteres schönes Knäuel über den Weg läuft, kannst du trotzdem nicht „nein“ sagen, hab ich Recht? Mir würde es jedenfalls so gehen. 🙂 Es wird sicher auch die Zeit kommen, alle diese Wolle zu verstricken. Eine liebe Freundin von mir hat letztens mit großen Nadeln eine große Decke fürs Sofa gestrickt! Masche für Masche, Reihe für Reihe. Ein tolles Projekt für lange Winterabende! Liebe Grüße, Gabi

      • Sigrid Prenner

        Oh ja, wie recht du hast! Am schlimmsten sind immer diese Körbe mit den Restposten, da passiert es immer wieder, dass ein Knäuel, oder zwei … in meine Hände hüpft!! Ja, an so eine Decke denke ich auch schon lange! Aber meine Hoffnung ist ja, dass ich mich irgendwann mal wieder an den Webstuhl setzte, Wolle lässt sich ja auch wunderbar verweben ….

  3. Caroline Jones

    The shawls looks beautiful, I love the color combination, so pretty. And I also love your jacket, looks comfy and cozy. Love it. Great job.<3

  4. Ja sag mal, liebe Gabi, so tolle Werke einfach wieder auftrennen? Da möchte ich dir aber meinen großen Respekt zollen, denn so ein bißchen Abweichung vom Erwarteten würde bei mir nicht so weit führen. Bitte diesmal nicht trennen, das Tuch ist sehr, sehr schön und es steht dir auch ausgezeichnet.
    LG eSTe

    • Danke, liebe eSTE. Es wird nicht mehr getrennt. Ich habe noch andere Wolle zu verstricken, jetzt kommen zuerst andere Projekte. Liebe Grüße, Gabi

  5. Nicht mehr auftrennen! Ich hoffe, dieses Mal ist es das richtige Modell. Und es passt wirklich gut zur Jacke.
    Liebe Grüße
    Ines

    • Ist gut, ich verspreche es! Ich trenne es nicht mehr auf. Möchte ja auch die Woll-Wirtschaft wieder fördern. Beim Nachschauen, wann ich die Jacke genäht habe, habe ich mich an die schönen Tage bei dir in Ulm erinnert, wo du die Fotos von mir gemacht hast. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Liebe Grüße, Gabi

  6. Mir gefällt, dass du „so sparsam“ mit dem Garn umgehst und ein Projekt nach dem anderen aus demselben Garn arbeitest. Mal gucken, was dir als nächstes dafür einfällt.. 😀 Kleiner Spaß. Das Tuch ist schön geworden und passt perfekt zu deiner Jacke.
    Danke fürs Zeigen im Bingo!
    Herzensgrüße und frohe Ostern
    Anita

    • Ich glaube ich muss dich enttäuschen: Dieses Mal wird es nicht mehr aufgetrennt, das habe ich Ines gerade versprochen. Höchstens weitergegeben. 🙂
      Liebe Grüße, Gabi

      • Seeehr gut, genau diese Aussage wollte ich hören. 🙂 😉 ♥ Das Tuch ist nämlich so schön, es wäre sehr schade darum.
        Herzensgrüße

  7. Perfekt, das passende Tuch zur Jacke! Ich drücke die Daumen, dass du dich mit dem neuen Tuch wohl fühlst, denn es ist ja auch etwas feines, wenn die Sachen so lange getragen werden wie deine Jacke! Und dann ist Zeit für eine der anderen tausend Ideen 🙂
    Liebe Grüße
    Christiane

    • Ich bin froh, dass ich das andere Tuch aufgetrennt und in diesem Tuch BEIDE Knäuel verstrickt habe. Das Tuch ist schön groß, und kuschelig. Ich habe gelernt, dass ich symmetrische Tücher lieber mag als asymmetrische. Ich habe meine Tuchsammlung um eine wichtige Farbkombination ergänzt, die ich häufig nutzen kann, und bin somit rundum zufrieden und gut versorgt, was Tücher anbelangt. Außer es läuft mir DIE superschöne Wolle über den Weg, dann werde ich mich wahrscheinlich nicht zurückhalten können, ein weiteres Tuch zu stricken. Aber derzeit steht Sticken auf dem Programm, für die kommenden Stoffspielereien. Liebe Grüße, Gabi

  8. 3he fecit

    Es ist fertig 🙂
    Sehr schön. Und gefällt mir besser als das von mir gestrickte. So von Herbstfarben-Frau zu Herbstfarben-Frau 🙂

    LG heike

Kommentar verfassen

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Näheres kannst Du hier nachlesen.