Mützen mit Zopfmuster

Drei Mal Mütze mit Zopfmuster

Nach ein und derselben Anleitung habe ich in den letzten Jahren drei verschiedene Hauben/Mützen gestrickt. Heute wird es Zeit, sie Euch endlich mal zu zeigen! Eine Anregung, Dir ebenfalls so eine super passende weil super dehnbare Haube/Mütze zu stricken?

Es war im Januar 2016, da hatte ich für mich, die Tochter und den Mann Mützen gestrickt. Woraufhin der Sohn sich gemeldet und beschwert hat, dass er auch gerne eine Haube hätte.

Nach der Anleitung Man-approved Cabled Hat („von Männern genehmigte Zopfmütze‘) bei „expression fiber arts“ (selbst gekauft um $ 4,-) sind dann in den letzten Jahren insgesamt drei drei Stück Mützen/Hauben entstanden. Zwei für den Sohn und eine dritte für mich. Die Anleitung ist auf Englisch, geht aber mit ein bisschen Vokabelrecherche, oder wenn man schon einmal Zopfmuster gestrickt hat, ganz einfach.

hellgraue Mütze

Das erste, graue Exemplar (Feb. 2016) habe ich gestrickt mit einer Wolle 120m/50g und Nadeln Nr. 4, was bei mir genau die in der Anleitung angegebene Maschenprobe ergeben hat.

Strickmütze mit Zopfmuster in Hellgrau

Die Haube sieht durch das viele „zwei Links, zwei Rechts“ aus wie ein ziemlich enger Schlauch, kaum breiter als meine Hand, ist aber enorm dehnbar. Deshalb passt sie auch wirklich auf Männerköpfe verschiedenen Umfangs.

Durch das Rippenmuster mit zwei-rechts-zwei-links ist die Mütze sehr dehnbar.

Material: 90 Gramm Cool Wool Big Melange von Lana Grossa, Farbe 616 (hellgrau), Lauflänge 120 m/50 g, 100% Schurwolle filzfrei. Selbst gekauft bei „Kleiner Rebus“ in Graz.
Werkzeug: Nadelspiel Nr. 4

dunkelblaue Mütze

Für die zweite Haube in Dunkelblau (Dez. 2018) habe ich im Urlaubsort eine Wolle gesucht, und „nur“ eine dünnere Wolle (mit 175m/50g) bekommen. Die zweite Maschenprobe hat ergeben, dass ich dieselbe Mützen-Endgröße erhalten sollte, wenn ich mit dieser dünneren Wolle 13 Musterblöcke (à 12 Maschen) statt 11 anschlage, und 6 Zopfreihen statt 5 stricke.

Für den Kopf des Sohnes hätte die Mütze noch ein bisschen länger sein können, damit die Ohren auch bei umgeschlagener Krempe bedeckt bleiben.

Im Endeffekt ist diese Mütze dem Sohn ein wenig zu klein: 5 cm länger wären für ihn angenehm, damit er den Rand umkrempeln kann und trotzdem die Ohren noch ganz bedeckt bleiben. Dafür hatte ich aber leider etwas zu wenig Wolle gekauft.

Material: 100 Gramm Schafwolle Dunkelblau (die Marke habe ich leider nicht notiert), Lauflänge 175 m/50 g. Selbst gekauft bei „Wolle & Café Zeitvertreib“ in Saalfelden.
Werkzeug: Nadelspiel Nr. 3

gestreifte Mütze

Für die dritte Haube – diesmal für mich (Jan. 2020) – habe ich eine ganz besondere Wolle verwendet: Im Herbst 2016 hatte ich am 1. Wiener Woll- und Stofffest drei Knäuel handgesponnene Alpaka-Wolle vom Langzwettler Alpakahof in Oberösterreich gekauft. Diese Wolle ist naturfarben: Weiß stammt vom Hengst Avalon, braun von der Stute Susi und schwarz vom Hengst Fernando. Weil sie am Hof handgesponnen wird, kann man die Wolle tatsächlich einem Tier zuordnen, und charmanterweise war der Name des jeweiligen Tieres auf der Banderole des jeweiligen Knäuels vermerkt! (Das hat mich schon damals begeistert. Genauso wie unlängst bei Wieserhof Alpakas.)

Die naturfarbene Wolle von drei Tieren wurde zu einer Mütze.

Diese handgesponnene Wolle war viel dicker als die anderen beiden, und ich hatte weniger Gramm davon. Deshalb habe ich ohne Maschenprobe auf gut Glück 9 Musterblöcke (à 12 Maschen) statt 11 angeschlagen, und in der Höhe in jedem Zopf nur 7 statt 9 Reihen gestrickt. Auf diese Weise hat die Wolle gut gereicht und passt auch diese Mütze gut.

Material: ca. 120 Gramm handgesponnene Alpakawolle vom Langzwettler Alpakahof, selbst gekauft.
Werkzeug: Nadelspiel Nr. 4

Die Abnahmen an der Krone finde ich sehr hübsch gelöst.

Zopfmustermütze von oben

Und schließlich finde ich es wunderbar, wie flexibel man dieses Muster durch kleine Anpassungen mit verschiedenen Wollstärken stricken kann.

Vergleich ohne und mit umgeschlagener Krempe

Was hast Du gerade auf den Nadeln, um Kopf und Ohren zu wärmen?

Verlinkt bei

10 Kommentare

  1. Liebe Gabi, vor lauter Sockenstricken hatte ich das als nettes, kleines und flexibles Projekt gerade garnicht auf dem Schirm 💡 Da muss ich dieses Jahr noch ran: Wolle von Schoppel und Anleitung liegen schon bereit. Ich bin beeindruckt, wie variabel diese Anleitung ist, die du verwendet hast…aber du änderst so viel, dass es schon fast dein eigenes Design ist 😃 Und danke für das geniale Beispiel für die unglaubliche Flexibilität von 2-2 Rippen.❣️

    • Liebe Beatrix, es gibt eine Zeit für Socken, und es gibt eine Zeit für Mützen. 😉 Dieser Blogpost hat schon seit mehreren Jahren auf seine Veröffentlichung gewartet: Dann haben sich wieder andere Projekte vorgedrängt, dann war plötzlich wieder Frühling,… Deshalb sind ja auch mehrere Mützen zusammengekommen und dachte ich: Jetzt zum Winterbeginn ist es ideal! Jetzt muss er endlich raus! Und kann hoffentlich inspirieren und sorgt für warme Ohren bei Vielen. Zusätzlich zu den warmen Zehen, die wir bald alle haben werden. Liebe Grüße, Gabi

  2. Liebe Gabi, das sind tolle Mützen und mit den Zöpfen nicht nur flexibel sondern auch richtig chic! Danke fürs Zeigen und liebe Grüße von Katrin (die auch mal wieder was Neues auf den Kopf bräuchte… 😘)

    • Gell? Ich finde, so schlicht und flexibel wie die mit dem Zopfmuster daherkommen, sind sie einerseits direkt auch für beide Geschlechter geeignet. Vielleicht sogar mit einem Bommel aufzupeppen. Aber auch einfach schlicht schön. Liebe Grüße, Gabi

  3. Hi Gabi, die sind alle drei superschön geworden – da kommt ihr „wohlbehaubt“ durch die Kälte der kommenden Monate. So gelungen, spornen sie jetzt bestimmt viele an, selbst zur Stricknadel zu greifen. Und machbar sollte das doch sein, ich bin immer noch am Stricken eines Tuches, das muss erstmal fertig werden.
    LG eSTe

    • Liebe eSTe, schön dass Du so konsequent bist! Erst das eine fertig machen und dann erst was Neues anschlagen. Relativ schnelle Projekte wie diese Mützen quetschen sich bei mir gerne dazwischen rein. Derzeit habe ich einen Pullover für die Tochter auf den Nadeln, den habe ich nicht mal schnell an einem Tag runtergestrickt… Liebe Grüße, Gabi

  4. Liebe Gabi, alle drei sind sie wunderbar und fesch. Und mir gefällt auch sehr gut der „Abnahmestern“. In Vorbereitung auf einen kalten Allgäuer Winter stricke ich Socken. Die ersten MInusgrade haben uns schon gepeinigt. Liebe Grüße, Irene

    • Liebe Irene, Socken habe ich auch gerade auf den Nadeln. Im Rahmen eines Sockenworkshops von meiner lieben Bekannten Beatrix probiere ich jede Menge Anschlagsarten aus – etwas, das ich schon sehr, sehr lange mal tun möchte. Jetzt ist die Gelegenheit, und diesen Winter werden sicher noch zwei, drei Paar Socken dazu kommen. Minusgrade hatten wir noch nicht, aber es kann nicht mehr lange dauern. Schließlich ist es ja auch schon Mitte November, da darf das. Liebe Grüße beim Stricken und Einmummeln! Gabi

  5. Ich bin ja nur so eine rechts links fallen lassen Strickerin und bewundere Deine Mützen sehr. Vor allem natürlich Deine Neue! Die Farben! Und wie sie sich anfühlt, kann ich mir vorstellen 🙂
    Ich häkel… mal mehr mal weniger. Dreieckstuch. Ein wenig mit Resten.
    Meine Stricksachen geraten nie so schön, da eine Reihe fest und eine etwas lockerer ist, vielleicht sollte ich mal eine Nadel etwas kleiner nehmen und mich an etwas Neues heranwagen.
    Sei weiterhin gut behütet bzw bemützt
    Ganz liebe Grüße
    Nina

    • Die Alpakamütze ist nicht so flauschig wie gedacht, weil die Wolle ein wenig gröber ist. Aber sie ist flauschig genug und unheimlich warm!
      Ist das mit eine Reihe fester, eine Reihe lockerer bei Dir eine Frage von Hin- und Rückreihen? Das wäre dann ganz normal, vor allem wenn das Muster auf der Vorderseite „glatt rechts“ ist. Es gibt fast niemand, der da keinen Unterschied hat. Diese Mützen sind aber in der Runde gestrickt, da fällt Hinreihe und Rückreihe natürlich weg. Dreieckstuch mit Resten klingt interessant! Da bin ich ja mal gespannt. Liebste Grüße, Gabi

Kommentar verfassen

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Näheres kannst Du hier nachlesen.