Widerruf und Stornobedingungen

Bei Buchung eines Tickets – Stornobedingungen

Mein Anspruch auf Bezahlung der Teilnahmegebühr entsteht mit Ihrer Anmeldung und meiner Bestätigung Ihrer Teilnahme. Bei der Anmeldung zu einem Workshop ist die Teilnahmegebühr sofort fällig und auf mein Konto, das auf der Rechnung angeführt ist, zu überweisen. Mit der Überweisung der Teilnahmegebühr ist Ihre Anmeldung fixiert.

Wenn die Teilnahmegebühr 7 Tage (168 Stunden) vor Workshopbeginn noch nicht auf meinem Konto eingelangt ist, verfällt der Anspruch auf einen Platz im Workshop. Dann kann jemand von der Warteliste nachrücken.

Wenn Sie absagen:

  • Wenn Sie mindestens 7 Tage (168 Stunden) vor Workshopbeginn absagen, wird Ihnen die gesamte Kursgebühr rückerstattet.
  • Bei Absage zwischen 7 und 2 Tagen (168 Stunden bis 48 Stunden) vor Workshopbeginn werden 50% der Kursgebühr rückerstattet.
  • Bei Absage weniger als 48 Stunden vor Workshopbeginn oder Nicht-Erscheinen zum Workshop wird die gesamte Kursgebühr einbehalten.

Falls bei kurzfristiger Absage jemand von der Warteliste nachrücken kann, oder wenn Sie eine Ersatzperson organisieren, die an Ihrer Stelle den Workshopplatz übernimmt, wird Ihnen die gesamte Kursgebühr rückerstattet. Eine Ersatzperson müssen Sie mir schriftlich bekannt geben (Name, E-Mail Adresse, Telefonnummer).

Wenn für ein Angebot eine Mindestteilnehmer/innen-Zahl vorgesehen ist und sich zu wenige Menschen angemeldet haben, bin ich berechtigt, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall erstatte ich Ihnen Ihre bereits geleistete Zahlung umgehend zurück.

Beim Download digitaler Produkte

Bei der Bestellung digitaler Inhalte (Downloads) muss der Nutzer/ die Nutzerin in einer Checkbox ausdrücklich zustimmen, dass mit der Ausführung des Vertrags bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen wird. Mit Beginn der Ausführung des Vertrags erlischt das Recht auf Widerruf.

Bei Warenbestellung – Widerruf

Sollten Sie aus irgendeinem Grund mit Ihrer Sendung nicht zufrieden sein, bitte melden Sie bei mir unter gabi@madewithbluemchen.at Und wir werden versuchen, eine gute Lösung zu finden.

Für Rücksendungen verwenden Sie bitte folgendes Formular: Formular für Retouren
Die Kosten für die Rücksendung sind von der Kundin/ vom Kunden zu tragen.
Bitte beachten Sie die Fristen und weiteren Bedingungen für Rücksendungen:

Belehrung über das Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsbelehrung

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir (Mag. Gabriele Brandhuber, e.u., Theodor-Körner-Straße 75/1, 8010 Graz, Tel: +43 699 11933186, gabi@madewithbluemchen.at) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren (ausdrückliche schriftliche Erklärung). Sie können dafür das unten eingefütte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden (es entscheidet das Datum des Postaufgabescheines).

Die Rücktrittserklärung ist an folgende Adresse zu senden:

Mag. Gabriele Brandhuber, e.U.
Theodor-Körner-Straße 75/1
8010 Graz
Österreich

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von mir angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist.

Ich kann die Rückzahlung verweigern, bis ich die Waren wieder zurückerhalten habe oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie mich über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an mich zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden (es entscheidet das Datum des Postaufgabescheines). Die Gefahr der Rücksendung sowie deren Nachweis liegt jeweils beim Kunden.

Die Rückversandkosten (Porto) sind vom Kunden zu tragen.

Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wurde die Ware benützt und/oder beschädigt hat der Kunde ein angemessenes Entgelt für die Benützung einschließlich einer angemessenen Entschädigung für die entstandenen Schäden – maximal in Höhe des Warenwertes – an den Verkäufer zu zahlen.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– An [Einsetzen: Namen/Firma, Anschrift des Widerrufsadressaten, E-Mailadresse und, sofern vorhanden, die Telefaxnummer]:
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzutreffendes streichen.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
– zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
– zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
– zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
– zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen
– zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
– zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
–  zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Rücksendungen

Die in diesem Abschnitt “Rücksendungen” genannten Modalitäten sind nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts gem. dem Abschnitt “Belehrung über das Widerrufsrecht für Verbraucher”.

Kund/innen werden gebeten die Ware als frankiertes Paket an den Verkäufer zurück zu senden und den Einlieferbeleg aufzubewahren. Die Kosten für die Rücksendung sind von der Kundin/vom Kunden zu tragen.

Kund/innen werden gebeten Beschädigungen oder Verunreinigungen der Ware zu vermeiden. Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör an den Verkäufer zurück gesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz des Käufers, sollte eine andere geeigneten Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen und etwaige Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.